Einmischen! Politik Podcast

Einmischen! Politik Podcast

Jenny's Podcast

Wie die Union die Sache sieht...

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ich machs kurz, weil die Folge lang wird. Die Union hat auf das Rezo Video reagiert … mit einem 11 (!) Seiten PDF. Das nehme ich mir heute vor und Thomas analysiert die Aussagen zur Bildungspolitik. Trotz drei Stunden Podcast kann hier gar nicht alles angesprochen werden. Die Union schreibt sich die Welt einfach zu sehr zu schön.

Intro/Trenner/Outro: Joscha

Logo: Marcus

Einmischen!-Superpac:

Harald & Taya, Robert, Kolja, Andreas, Martin, Steffen, Bernd, Karsten, Ingmar, Frank

Bei Twitter: Jenny

PolitikBetreuung bei iTunes

Empfehlung:

Einkommensverteilung in Deutschland

Vermögensverteilung Deutschland ist so ungleich wie vor 100 Jahren

Erbschaftsteuer, Vermögensteuer oder Kapitaleinkommensteuer: Wie sollen hohe Vermögen stärker besteuert werden?

Deutlich zunehmende Realeinkommen bei steigender Einkommensungleichheit

Einkommensungleichheit in Deutschland bleibt weiterhin hoch – junge Alleinlebende und Berufseinsteiger sind zunehmend von Armut bedroht

… Folgt einfach Marcel Fratzscher!

Unterstützung

Der Podcast ist kostenlos. Du kannst Episoden anhören, herunterladen oder abonnieren. Ich mache alles in meiner Freizeit, kostenlos für Euch. Ich nerve Euch außerdem nicht mit bezahlter Werbung oder Sponsoring.

Wer von Euch trotzdem, oder gerade deshalb, den Wunsch hat mir auch etwas zu schenken … Diese Art Feedback, dass ich Euch was Wert bin, freut mich immer ganz besonders!

Geht hier:

IBAN DE76180926840000146404 BIC GENODEF1LN1 Inhaber Jenny Günther Verwendungszweck Podcast Lastschrift zwecklos

PayPal Unterstützung geht hier:

https://www.paypal.me/einmischen

Amazon

Ich freue mich aber am meisten über Geschenke von meinem Amazon-Wunschzettel.

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/3VZILS85PWQY4?&sort=default


Kommentare

Marie
by Marie on 28. Mai 2019
zu der jungen Frau mit den Kindern in der verlinken Reportage: Sie geht leider nicht mal wählen.
Marie
by Marie on 28. Mai 2019
Hi, danke für diese Folge! Sie hatte die perfekte Länge. Ich war heute schon den ganzen Tag unterwegs und musste jede Menge erledigen und vor allem im Wartezimmer rumsitzen. Du hast mich gut informiert und unterhalten. Ich hab die 11 Seiten der Union auch gelesen, da hab ich mich gefragt, für wen die das geschrieben haben. Du hast mir auf jeden Fall ein vertieftes zusammenhängenderes Wissen geliefert. Das Schulsystem, so wie es ist, funktioniert nur, wenn man ein Umfeld hat, das einen total unterstützt bei seinen Wünschen und immer sich bemüht den Schüler zu finanzieren. In solchen Familien/Verwandtschaften find ich es total unwichtig, ob jemand 2 Jahre früher oder später sein Abi hat. In solche Familien wird man ja auch das Studium über so gut es geht unterstützt und finanziert. Auch ärmere Familien können so sein, z.B. eine Oma die sich stark einschränkt, nur um dem Enkel zu helfen. Auf die Lebenszeit gerechnet, sind 2 Jahre nicht viel. (Habe Freunde, die argumentieren: 2 Jahre ist viel Zeit, weil dann das Einkommen aus den 2 letzten Berufsjahren fehlt, was normalerweise das höchste Einkommen des Lebens sein soll.) Für alle, die nicht viel Unterstützung haben (Eltern sagen, man soll nach der 10. Klasse direkt arbeiten gehen) oder die Eltern einen mit 18 aus der Wohnung schmeißen, weil man sich sowieso nie vertragen hat, ist das Schulsystem echt schlimm. Die könnten nur drauf hoffen, dass sie später die Kraft/Energie haben irgendwann irgendwie an einer Abendschule neben der Arbeit ihren gewünschten Abschluss zu erreichen. https://youtu.be/buPV4LBFkMA?list=WL&t=1344 (Stelle mit Hauptschulabschluss) Ich hab diese Doku über Hartz 4-Leben angeschaut und fand es schlimm, dass die junge Frau nur den Hauptschulabschluss für ihre Kinder haben möchte. Die Kinder plappern ihr das nach. Wenn man keine Wünsche und Träume hat für den schulischen/beruflichen Weg, dann verschließt man sich so viele Türen. Wieso will eine Mutter ihren Kindern Türen verschließen? Haben solche Kinder keinen Traumberuf oder wissen sie nur nicht welche Voraussetzungen man für den Traumberuf erfüllen sollte? (Als wir nach Deutschland kamen, ist mein Vater direkt als Hilfsarbeiter Geldverdienen gegangen und meine Mutter hat eine Umschulung zur Altenpflegerin gemacht, nebenbei als Putzfrau hinzuverdient, den Haushalt gemacht und drei Kinder erzogen. Meine Geschwister und ich hatten trotzdem Träume und haben immer Wege gesucht die Voraussetzungen richtig gut zu erfüllen. Wir haben alle Abi gemacht, obwohl keiner von uns in der 10. Klasse auf einem Gymnasium war. Und es passt zu uns. Aber es wäre alles 1000 mal einfacher, wenn wir nach der 4. Klasse direkt aufs Gymnasium gehen hätten können. Ich bin mir im Nachhinein sehr sicher, dass wir keine Empfehlung bekommen haben, nur weil unsere Eltern schlecht Deutsch konnten und wir eine arme Familie waren. Alle armen Kinder der Stadt waren auf der Hauptschule und nicht alle gehörten dahin Alle reichen Kinder der Stadt waren auf dem Gymnasium und auch dort gehörten nicht alle dahin.)
David
by David on 28. Mai 2019
Ich wähle mittlerweile seit vielen Jahren überzeugt immer so früh wie möglich, weil ich meine Wahlentscheidung für eine Periode von 4-5 Jahren eben nicht durch die ständigen medialen Hypes und Fokussierungen auf irrelevanten Bullshit beeinflusst sehen möchte. Auf der einen Seite mag das Beispiel des FPÖ Videos stehen, auf der anderen Seite sehe ich beispielsweise regelmäßige Schmutzkampagnen gegen die Grünen wie die Veggie Day Debatte oder die 40 Jahre alten Äußerungen von Volker Beck die jemand aus einem irrelevanten Blättchen ausgegraben hat. Ich finde es wichtig, eine möglichst nüchterne Entscheidung zu treffen, und die Medienlogik arbeitet dem jedes Mal stark entgegen. Würde ich im Wahllokal, hätte ich jedes Mal den letzten Sturm im Wasserglas im Hinterkopf. Das lehne ich ab.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Über diesen Podcast

In den aktuellen aufgeregten politischen Zeiten, macht es wieder Spass, den politischen Prozess zu verfolgen. Nicht nur die SPD scheint aus dem Dornröschenschlaf erwacht zu sein. Es ist wieder Leben im Parlament.
Gerade weil es nötig ist bei der AfD wachsam zu sein, ist das auch gut so.
Nur wohin steuert Deutschland jetzt? Schläfert Merkel uns wieder ein oder kommt die SPD tatsächlich zu einer Erneuerung? Was treibt die CDU eigentlich, jetzt wo die Medien von AfD und SPD abgelenkt sind? Wird das Parlament demnächst durch die Abgeordneten in einer Minderheitsregierung stärker?

Eins ist klar: deutsche Politik war schon lange nicht mehr so aufregend und spannend. Gleichzeitig sollten die letzten 12 Jahre uns eins lehren: Wir können nicht warten, dass Politiker was ändern, wir müssen selber mitmachen und für strukturelle Veränderungen sorgen!

Und wie beim betreuten Wohnen, muss man Politiker begleiten und auf sie aufpassen, alleine scheinen sie es nicht zu schaffen ;-).

Wer ich bin

Jenny, Jahrgang 1984, mein Start in die Politik war das Studium der Politikwissenschaften auf Diplom in Potsdam. Neben meiner jahrelangen Erfahrung in der CDU (die habe ich mittlerweile hinter mir gelassen - im Gegensatz zu meiner Begeisterung für Demokratie und Politik), habe ich vor allem Erfahrung mit Politik auf der kommunalen Ebene; und gerade für die ein Herz. Diese Politik im Kleinen erreicht oft mehr Großes, als so mancher Bundestagsbeschluss.

Meine Erfahrungen als Mitglied in der AfD für ein Jahr, möchte ich auch in den Podcast einbringen. Wer sich fragt, was ich in der AfD erlebt habe, hier ein paar Einblicke:

https://www.huffingtonpost.de/jenny-guenther/ich-bin-afdaussteigerin_b_17390982.html

https://www.morgenpost.de/politik/article211161365/AfD-Aussteigerin-gibt-tiefe-Einblicke-in-die-Partei.html

https://www.vice.com/de/article/wjyj39/wir-haben-eine-afd-aussteigerin-gefragt-wie-wir-die-afd-bekampfen-konnen?utm_source=vicetwitter

Was ich mache

Ich schaue Politikdiskussionsrunde, Bundestagsdebatten und lese Zeitung und rede darüber. Warum? Um das Handeln der Politiker zu hinterfragen. Denn nachdem Angela Merkel den innenpolitischen Diskurs eingeschläfert und politisches Handeln als alternativlos bezeichnet hat, haben wir jetzt die AfD im Bundestag. Bei einer kritischen und wachsamen Wählerschaft kann sowas nicht passieren. Also aufgepasst! Einmischen! Mitmachen!

Ich freue mich natürlich über Kommentare und Bewertungen, bspw. bei iTunes.
Ansonsten bin ich auch per E-Mail erreichbar:

politik-betreuung@gmx.de

Unterstützung

Der Podcast ist kostenlos. Du kannst Episoden anhören, herunterladen oder abonnieren. Ich mache alles in meiner Freizeit, kostenlos für Euch. Ich nerve Euch außerdem nicht mit bezahlter Werbung oder Sponsoring.

Wer von Euch trotzdem, oder gerade deshalb, den Wunsch hat mir auch etwas zu schenken ... Diese Art Feedback, dass ich Euch was Wert bin, freut mich immer ganz besonders!

Geht hier:

IBAN DE76180926840000146404
BIC GENODEF1LN1
Inhaber Jenny Günther
Verwendungszweck Podcast
Lastschrift zwecklos

PayPal Unterstützung geht hier:

https://www.paypal.me/einmischen

Amazon

Ich freue mich aber am meisten über Geschenke von meinem Amazon-Wunschzettel.

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/3VZILS85PWQY4?&sort=default

von und mit Jenny

Abonnieren

Follow us