Einmischen! Politik Podcast

Einmischen! Politik Podcast

Jenny's Podcast

Mehr Inhalt wagen...

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Es war eine anstrengende Politiktheater Woche für alle, die sie erlebt haben. Gerade sPD´ler hatten es schwer. Also wird in dieser Woche hier noch mal auf Cottbus geschaut und das Treiben der cDU im Branburger Landtag verfolgt. sPD Mitglieder brauchen erstmal eine Verschnaufpause ;-)

Empfehlungen:

https://twitter.com/search?q=%23twitternwierueddel&src=tyah

https://rasenfunk.de/kurzpass/nazis-bei-energie-cottbus-kurzpass-042

http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/politische-grundfragen/254337/die-autoritaere-revolte


Kommentare

Rupert von der Weide
by Rupert von der Weide on 16. Februar 2018
Liebe Jenny, danke für den Mut zu den ungefilterten SPD-Outtakes. a) ich habe sehr gelacht (Galgenhumor) b) ich kann deinen Frust, die Wut und den Unglauben über die exorbitant erweiterte Unfähigkeit durchaus teilen c) versuch es vor der Aufnahme des Podcasts bitte mit Beruhigungsmittel und/oder Alk ;) d) ich weiß noch nicht, ob man so einen Verein - welcher kein Profil hat und sich selbst noch überflüssiger macht - noch braucht Bin sehr gespannt auf deine nächste Produktion zu diesem Thema und bedanke mich jetzt schon für das gerüttelt Maß an seelische Leidensfähigkeit mit Hang zur Selbstverletzung. Mit netten Grüßen aus CB Rupert
Konrad
by Konrad on 14. Februar 2018
Hallo Jenny, danke für die Folge, das Verlesen der Kommentare und die Recherche zu den Geschehnissen in CB. Zum Thema Plakate: Grundsätzlich bin ich nicht der Meinung, dass diese einen entscheidenden Einfluss auf das Wahlverhalten nehmen. Ich war im September extrem überrascht, im Bereich Fürstenwalde und Beeskow (LOS) auch in den kleinsten Dörfern überall SPD-Plakate zu sehen, deutlich mehr als von AfD oder CDU (von den anderen Parteien ganz zu schweigen). Trotzdem hat die SPD massiv an Stimmen verloren und lag hinter der AfD. Letztlich zählen doch Inhalte, einerseits in Form politischer Forderungen, andererseits gemessen an den tatsächlichen Umsetzungen der vergangenen Jahre. Hier haben die Sozialdemokraten, die Linke und die CDU es nicht geschafft, dem Gefühl des verlorenen Anschlusses konstruktiv zu begegnen. Das befürchte ich auch für Cottbus: Ist erst einmal das mediale Interesse verloschen, wird sich auf einer subjektiven Ebene für die allermeisten Anwohner schlicht gar nichts ändern. Zwar werden so sicherlich auch die Teilnehmerzahlen an den rechten Demos zurückgehen, aber grundsätzlich ist damit keinerlei progressive Entwicklung zu erwarten.
David
by David on 14. Februar 2018
Der Podcast "Gesprächsaufklärung" beschäftigt sich im Kontext der NSU Ausschüsse immer wieder mit dem Ausschuss in Brandenburg. Nur so als Anknüpfungspunkt.
Markus Rohmann
by Markus Rohmann on 13. Februar 2018
Hallo Jenny ... abgehängte Regionen gibt es nicht nur im Osten. Ich komme aus einer kleinen Stadt am nördlichen RuhrPott Rand. Hier war lange Zeit der Bergbau, als Arbeitgeber aktiv. Wir hatten zur besten Zeit 4 aktive Schachtanlagen mit zigtausend Beschäftigten. Der Bergbau ist Geschichte und nun? Ich sehe wie meine Stadt verarmt, veraltet und zum Museum mutiert. Trotzdem lebt es sich ganz gut hier und man mag es kaum glauben meine Stadt wird von neugierigen „Bildungsbürgern“ als Touristen besucht. Besuchen ist auch ein gutes Stichwort, versuche mal Herten mit der Bahn zubesuchen. Es wird nicht klappen :o) ... Hier mal ein Zitat aus Wiki „Herten ist mit seinen über 60.000 Einwohnern die größte deutsche Stadt ohne Schienenpersonenverkehr“ Das klingt komisch, ist aber so! So, noch mal etwas zu Cotbus. Schau mal was sich so geistige Tiefflieger bei YouTube zusammenfabulieren und zu was sie aufrufen ... https://youtu.be/5ef3SaDya0Y ... Vorsicht, das ist wirklich dämlich und gefährlich. Ich freu mich schon auf weitere Folgen. Grüße & GlückAuf! Markus
Marc
by Marc on 13. Februar 2018
Ich freu mich schon auf nächste Woche!
TimFux
by TimFux on 12. Februar 2018
Moin Jenny; Zur Problematik, dass Parteien ihre Plakate nicht geklebt kriegen, kann ich ein paar Erfahrungen aus der sPD schildern. Die Parteien verlangen einen immer größeren monetären Eigenanteil von ihren Kandidaten, sodass ein Bundestagswahlkampf auch dann mehrere tausend Euro kostet, wenn man engagierte Ortsverbände hat, die ehrenamtlich Plakate kleben. Gerade im Osten ist die SPD aber eher schwach aufgestellt, sodass man in der Parteizentrale öfter mal überlegt, Verbände zusammenzuziehen. Außerdem sind diese Ortsverbände meist auch komplett überaltert, sodass diese eigentlich auch keine Hilfe sind. Ein SPD-Kandidat muss sich dann überlegen, ob er zig Tausend Euro in einen Wahlkampf steckt, den er eh verliert, weil sein Wahlkreis eh immer an die CDU geht oder ob er sich das Geld spart und möglicherweise entspannt über Liste einzieht.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Über diesen Podcast

In den aktuellen aufgeregten politischen Zeiten, macht es wieder Spass, den politischen Prozess zu verfolgen. Nicht nur die SPD scheint aus dem Dornröschenschlaf erwacht zu sein. Es ist wieder Leben im Parlament.
Gerade weil es nötig ist bei der AfD wachsam zu sein, ist das auch gut so.
Nur wohin steuert Deutschland jetzt? Schläfert Merkel uns wieder ein oder kommt die SPD tatsächlich zu einer Erneuerung? Was treibt die CDU eigentlich, jetzt wo die Medien von AfD und SPD abgelenkt sind? Wird das Parlament demnächst durch die Abgeordneten in einer Minderheitsregierung stärker?

Eins ist klar: deutsche Politik war schon lange nicht mehr so aufregend und spannend. Gleichzeitig sollten die letzten 12 Jahre uns eins lehren: Wir können nicht warten, dass Politiker was ändern, wir müssen selber mitmachen und für strukturelle Veränderungen sorgen!

Und wie beim betreuten Wohnen, muss man Politiker begleiten und auf sie aufpassen, alleine scheinen sie es nicht zu schaffen ;-).

Wer ich bin

Jenny, Jahrgang 1984, mein Start in die Politik war das Studium der Politikwissenschaften auf Diplom in Potsdam. Neben meiner jahrelangen Erfahrung in der CDU (die habe ich mittlerweile hinter mir gelassen - im Gegensatz zu meiner Begeisterung für Demokratie und Politik), habe ich vor allem Erfahrung mit Politik auf der kommunalen Ebene; und gerade für die ein Herz. Diese Politik im Kleinen erreicht oft mehr Großes, als so mancher Bundestagsbeschluss.

Meine Erfahrungen als Mitglied in der AfD für ein Jahr, möchte ich auch in den Podcast einbringen. Wer sich fragt, was ich in der AfD erlebt habe, hier ein paar Einblicke:

https://www.huffingtonpost.de/jenny-guenther/ich-bin-afdaussteigerin_b_17390982.html

https://www.morgenpost.de/politik/article211161365/AfD-Aussteigerin-gibt-tiefe-Einblicke-in-die-Partei.html

https://www.vice.com/de/article/wjyj39/wir-haben-eine-afd-aussteigerin-gefragt-wie-wir-die-afd-bekampfen-konnen?utm_source=vicetwitter

Was ich mache

Ich schaue Politikdiskussionsrunde, Bundestagsdebatten und lese Zeitung und rede darüber. Warum? Um das Handeln der Politiker zu hinterfragen. Denn nachdem Angela Merkel den innenpolitischen Diskurs eingeschläfert und politisches Handeln als alternativlos bezeichnet hat, haben wir jetzt die AfD im Bundestag. Bei einer kritischen und wachsamen Wählerschaft kann sowas nicht passieren. Also aufgepasst! Einmischen! Mitmachen!

Ich freue mich natürlich über Kommentare und Bewertungen, bspw. bei iTunes.
Ansonsten bin ich auch per E-Mail erreichbar:

politik-betreuung@gmx.de

Unterstützung

Der Podcast ist kostenlos. Du kannst Episoden anhören, herunterladen oder abonnieren. Ich mache alles in meiner Freizeit, kostenlos für Euch. Ich nerve Euch außerdem nicht mit bezahlter Werbung oder Sponsoring.

Wer von Euch trotzdem, oder gerade deshalb, den Wunsch hat mir auch etwas zu schenken ... Diese Art Feedback, dass ich Euch was Wert bin, freut mich immer ganz besonders!

Geht hier:

IBAN DE61180926840010146404
BIC GENODEF1LN1
Inhaber Jenny Günther
Verwendungszweck Podcast
Lastschrift zwecklos

PayPal Unterstützung geht hier:

https://www.paypal.me/JennyGuenther

Amazon

Ich freue mich aber am meisten über Geschenke von meinem Amazon-Wunschzettel.

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/3VZILS85PWQY4?&sort=default

von und mit Jenny

Abonnieren

Follow us